07. Juli

 

Schrittweise werden nun aus den Verboten und Vorgaben für "Sportstätten" (und dazu zählen Yogastudios) zur Eindämmung des Coronavirus Empfehlungen. Das eröffnet neue Perspektiven, auch für die Wiederaufnahme des Unterrichts vor Ort im Yogaraum.

Bis Ende Juli biete ich zunächst weiterhin zweimal wöchentlich die `Fernyoga´ Stunden per zoom- Onlinedienst an. Und es gibt drei weitere Termine für den `ATEMWEG´. 

Im August finden dann wie geplant die Sommer-Angebote mit Intensivkursen zu unterschiedlichen Themen statt, siehe Seminare/Extras 

In der Woche ab dem 14. September beginnen dann auch neue Gruppenkurse, diesmal mit max. 8 Teilnehmenden, d.h. grosszügige Abstände zwischen den Matten sind über die derzeit geltenden Vorgaben hinaus gegeben. Über die dann zu beachtenden Rahmenbedingungen und das geltende Hygienekonzept werde ich gerne zeitnah und aktuell informieren.

 

Einen schönen und hoffentlich unbeschwerten Sommer,

Elisabeth Fritz

 

 

 

 

 

 

23.06.2020

 

Nach wie vor bestehen in Baden-Württemberg nach Corona-Verordnung u.a. folgende Regelungen zum Yoga-Angebot:

Ein Mindestabstand von 1,5m zwischen den Teilnehmenden ist zu gewährleisten, pro Teilnehmer*in muss eine Raumfläche von 10m2 gegeben sein, die unterrichtende Person muss eingerechnet werden. Ein Hygienekonzept ist vorzulegen und einzuhalten, Daten der Teilnehmenden sind zu erheben, die Umkleideräume dürfen noch nicht geöffnet werden und Weiteres mehr.

 

Im Yogaraum bleibt es bis Ende Juli weiterhin bei den Online-Stunden via zoom-app und den "Atemwegen" in freier Natur. Die online-Stunden finden jeweils am Mittwochabend um 20 Uhr und am Donnerstagmorgen um 8:00 Uhr statt.

Einmal pro Woche, am Dienstag bzw. Donnerstag, geht es in kleinen Gruppen auf den  "Atemweg", früh am Morgen oder in den Abend hinein.

 

 

Alle Informationen und Termine zu diesen und weiteren Angeboten wie "Yoga in den Sommerferien" finden Sie unter "Seminare und Extras"  ...mehr

 

Ab September wird dann voraussichtlich wieder der Gruppenunterricht im Yogaraum starten - die geplanten Kurse und Termine folgen in Kürze.

 

 

 

 

 

 

04.06.2020

 

Seit dieser Woche wird die Planung des Yogaunterrichts wieder etwas konkreter möglich.

Nach den geltenden Corona-Verordnungen dürfen in Deutschland / Baden-Württemberg nun auch wieder Yoga-Gruppenangebote stattfinden. Allerdings unter strengen Auflagen, nicht zuletzt was die aufzuweisende Quadratmeterzahl pro Teilnehmende*m angeht. Für meinen recht großen Raum würde das momentan vier Übende bedeuten. Dazu wäre noch der Umkleideraum gesperrt, eigene Matten wären mitzubringen und Ähnliches. Es wird dabei bleiben, auch falls im Laufe des Monats weitere Lockerungen bekannt würden: Bis September, dem nächsten regulär vorgesehenen Trimester, werde ich keine laufenden Kurse im Yogaraum anbieten. 

 

Weiterhin werde ich bis Ende Juli die Online-Stunden via "Zoom" Dienst regelmäßig fortführen:

Dienstags von 9:00 - 10:00 Uhr und donnerstgas von 20:00 - 21:00 Uhr.

 

Und es gibt eine neues Angebot des ganz persönlichen, gemeinsamen Praktizierens in Form des "ATEMWEGs" 

Draussen, in kleinen Gruppen. Betrachtung, Gehmeditation, Atem- und Körperübungen.

Morgens um 6 Uhr oder in den Abend hinein um 17:30 Uhr.

 

In der ursprünglichen Planung bleibt es nun zu meiner Freude immerhin bei den Angeboten "Yoga in den Sommerferien" mit den Intensivangeboten "7 Tage täglich eine Stunde Yoga" in der Woche vom 24. -30. August mit unterschiedlichen Themen und Schwerpunkten. 

Und, nach den geltenden Bestimmungen in der Schweiz, auch bei  "YOGA AUF DER RIGI" vom 02.-07. August 

 

Alle Informationen und Termine finden Sie in Kürze unter Seminare / Extras 

 

In Zuversicht und mit herzlichen Grüßen, Elisabeth Fritz

 

 

20. April 2020

 

Guten Tag an alle Teilnehmenden und Interessierten am Angebot des Yogaraumes

 
Bitte nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit für die nachstehende, ausführlichere Information. 
 
EIGENTLICH hätten am heutigen Tag die neuen Trimesterkurse bis Ende Juli begonnen. Aufgrund der Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus ruht der Präsenz-Unterricht im Yogaraum schon seit dem 13. März. Seither habe ich an die Kurs-Teilnehmenden Audiodateien und aufgemalte Stundenbilder versendet, Onlinestunden gehalten, dokumentiert, auf Abruf bereit gestellt. So konnte der erste Kurs des Jahres auf ungewöhnliche Art (auch von den Krankenkassen im Präventionsprogramm akzeptiert) abgeschlossen werden. Und ich freue mich, dass Viele von diesem Angebot Gebrauch mach(t)en und auch im familiären Umfeld das Üben fortgesetzt wurde und wird. Herzlichen bedanken möchte ich mich für die Rückmeldungen und den erfahrenen Dank. Und den möchte ich auch zurück geben: Wenn der Unterricht, auch auf die Ferne, zum Wegbegleiter wird, das Üben beibehalten wird, unterstützen kann, auch in aussergewöhnlicher Zeit - dann ist er da, wo er hingehört. Und schliesslich gilt das auch für mich: Dieses Angebot gab und gibt auch mir Rhythmus, Struktur, das Gefühl Sinnvolles zu tun in bewegter Zeit.
Die Beschränkungen für Zusammenkünfte gelten nun offiziell bis Anfang Mai. Ob und in welchem Umfang das Unterrichten für freie Berufe in geschlossenen Gruppen dann wieder erlaubt sein wird ist ungewiss. Ich habe einige Ideen durchgespielt: vielleicht nur 4-6 Menschen im Raum, andere online zeitgleich dazugeschaltet... „webinare“ ... anderes mehr. Die Krankenkassen erlauben inzwischen reine Onlineangebote bis Jahresende zur Abrechnung im Präventionsprogramm.... Aber:
 
„YOGA HEISST BEZIEHUNG“ 
lehrte Desikachar, auf den die Weise,  wie ich unterrichte gründet. Und lebt vom Kontakt, vom Austausch, von der direkten Wahrnehmung zwischen Lehrenden und Schülern, Unterrichtenden und Teilnehmenden.
Ich bin überzeugt: Wer den persönlichen Unterricht vor Ort, im geschützten Raum, von mir kennt, wo diese Beziehung in irgendeiner Form entstand, wird weiter üben können - auch über diese Anleitung aus der Ferne. 
Und so habe ich entschieden: Es wird bis September keine Gruppenkurse im Yogaraum geben. Yoga individuell / Yoga therapeutisch aber biete ich ab Mai wieder an. Alle Informationen dazu auf meiner Internetseite. falls Sie Interesse an Erstellung einer auf Ihre Situation und Ihr Bedürfnis abgestimmte Stunde haben, freue ich mich über Kontaktaufnahme.
 
„YOGA HEISST TEILEN“. Das versuche ich in zeitgemäße Form zu bringen:
Ich werde bis Ende Juli zwei Stunden pro Woche weiter online Unterricht anbieten (dienstags morgens um 9:00 Uhr, donnerstags abends um 20:00 Uhr), sie dokumentieren und zur Verfügung stellen. Nicht als gebuchten Kurs, sondern als offenes Angebot. Bisher Teilnehmende erhalten die Zeiten weiter automatisch per Rundmail und haben den Zugang zur Dropbox, in der die Stunden abrufbereit sind und für sich zu Hause zu passender Zeit geübt werden können. Wer neu hinzukommen möchte, sendet mir bitte eine eMail. Gerne füge ich Sie dann hinzu. Das Online Angebot läuft über den Dienst „zoom“, die datenschutzrechtlichen Informationen dazu lasse ich Ihnen bei Interesse an der Teilnahme zukommen.
Dieses Angebot möchte ich auf Basis einer alten, buddhistischen Tradition machen:
 
DHANA. Man bietet ohne Erwartung an. Man gibt im eigenen Ermessen und nach eigener, aktuell eventuell auch veränderter Möglichkeit. Vor Ort vielleicht anonym in einem Umschlag im Briefkaten, oder per Überweisung (Kontodaten auf Nachfrage) auf Spendenbasis. Oder man nimmt das Angebot auch einfach guten Gefühls an, ohne Gegenleistung.
 
Weiterhin hoffe ich, dass im August die Angebote „Bewegen, Atmen, Meditieren - Yoga auf der Rigi“ und die Intensivtage „Yoga in den Sommerferien“ stattfinden können. Und dass ab Mitte September ein persönliches Wiedersehen im Yogaraum möglich sein wird. 
Aktuelle Informationen finden Sie auch immer auf meiner Internetseite.
 
Mögen wir behütet sein,
 
Herzlich, Elisabeth Fritz